Herren 65 A-Klasse


Download
Spielbericht Herren 65.pdf
Adobe Acrobat Dokument 27.6 KB
Download
Spielbericht Herren 65.pdf
Adobe Acrobat Dokument 27.7 KB
Download
Spielbericht Herren 65.pdf
Adobe Acrobat Dokument 27.7 KB
Download
Spielbericht Herren 65.pdf
Adobe Acrobat Dokument 27.7 KB
Download
Spielbericht Herren 65.pdf
Adobe Acrobat Dokument 27.7 KB

20.06.18: Diesmal musste die SG in ihrem letzten und entscheidenden Spiel gegen den TC Holler im Auswärtsspiel antreten. Es ging um den Aufstieg in die Rheinlandliga. Nachdem Abstieg in 2017 aus dieser Liga, sollte dieses Jahr der sofortige Aufstieg wieder gelingen. Nachdem Dr. Axel Eulenberger die ersten zwei Punkte durch Aufgabe seines Gegners gewonnen hatte, folgten die nächsten Spielgewinne durch Gerd Preker und Helmut Komes. Im letzten Einzel machte es Gerd Simons noch einmal spannend. Erst nach hartem Kampf musste er sich im Matchtiebreak seinem Gegner geschlagen. Somit führte die SG mit 6:2. Eine endgültige Entscheidung wurde damit auf die Doppelkonkurrenz verschoben. Hier dominierten jedoch beide SG-Doppelpaarungen und konnten ihre Spiele klar gewinnen. Mose – Preker 4:6 2:6; Roos – Dr. Eulenberger 0:6 0:6; Meyer – Simons 6:4 3:6 10:8; Haberstock – Komes 6:2 2:6 3:10 ; Mose/Haberstock, K. – Preker/Komes 1:6 5:7; Meyer/Haberstsock, H. – Dr. Eulenberger/Simons 2:6 1:6. Mit dem Gesamtergebnis von 12:2 gelang der Sprung auf Platz 1 der Tabelle und damit der Aufstieg in die Rheinlandliga. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team für diese tolle Leistung in der Medenspielsaison 2018.

13.06.18: Gegner der Begegnung am 13. Juni auf der heimischen Anlage des TC Rhein-Lahn war diesmal der Tabellenführer „TC Rennerod“, der bisher alle seine Spiele deutlich gewonnen hatte. Die Herren der SG standen also vor einer schwierigen Situation, denn ein Verlust des Gesamtmatches hätte die Aufstiegsträume der Mannschaft begraben. Nachdem G.Preker, und H. Komes ihre Einzelpiele gewinnen konnten, musste sich Dr. A. Eulenberger und G. Simons jedoch ihren Gegnern geschlagen geben, so dass man 2:2 aus den Einzeln ging. Somit musste die Entscheidung in den Doppeln fallen. „Wir wussten aber, dass in dieser Disziplin die besondere Stärke von TC Rennerod liegt, erklärte Mannschaftsführer G. Krocke. Um dem Traum vom Aufstieg in die Rheinlandliga am Leben zu erhalten, mussten beide Doppel gewonnen werden. Ein Unentschieden würde, aufgrund der schlechteren bisherigen Ergebnisse, diesen Traum platzen lassen.“ Das 1. Doppel in der Besetzung Preker/Komes gewann glatt mit 6:4 6:2. Somit musste das 2. Doppel mit Dr. Eulenberger/Simons die Partie entscheiden. Nach gewonnenem 1. Satz ging der 2. Satz verloren, so dass der Matchtiebreak die gesamte Partie entscheiden musste. An Spannung fehlte es nicht. Groß war der Jubel nach dem entscheidenden 10:6 zum Matchgewinn. Das letzte Medenspiel dieser Saison findet in Holler, am 20.06.2018 statt, dass dann die Entscheidung über den Aufstieg bringen wird.

 

06.06.18: Spielgemeinschaft Post-SV Koblenz/Lahnstein2“ – ESG Koblenz 11:3. Gegner der Begegnung am 06. Juni auf der heimischen Anlage des TC Rhein-Lahn waren die Tennisfreunde von der „VSG Koblenz“. Bei herrlichstem Wetter -die Temperaturen erreichten schon zu Spielbeginn die 29 Gradmarke- begannen die Spiele. Eine stabile Konstitution und gute Kondition waren gefordert. Hier zahlte sich der Trainingsfleiß der Herren der Spielgemeinschaft aus. Alle 4 Einzelspiele konnten gewonnen werden, so dass mit 8:0 Punkten der vorzeitige Sieg schon feststand. Bei den Doppeln musste sich allerdings das 1.Doppel mit G. Preuker/Th. Schmidt nach hartem Kampf den Gegnern im Matchtiebreak geschlagen geben. Mit dem Endergebnis von 11:3 ist damit das Minimalziel der Klassenerhalt gesichert. Das nächste Heimspiel, findet am 13.06. gegen die Mannschaft vom TC Rennerod statt. Diese Begegnung ist wohl das Schlüsselspiel zu einem evtl. Aufstieg in die Rheinlandliga, meinte der Mannschaftsführer G. Krocke und wünschte sich viel Unterstützung von den Fans für die Mannschaft an diesem Tag.

23.05.18: Die Begegnung am 23.05. stand -wie schon in den vergangenen Jahren in Wissen- witterungsmäßig unter keinem guten Stern. Erst 3 Stunden nach dem offiziellen Beginn, wurden wegen des Dauerregens die ersten Bälle geschlagen. In den Einzelpaarungen konnten alle Spiele bis auf die 2. Paarung gewonnen werden. Hier musste der frischgebackene Rheinlandmeister L. Krauthakel den Anstrengungen der Vortage Tribut zollen und verlor unglücklich im Matchtiebreak mit 9:11. Auf dieser Basis von 6:2 bestand berechtigte Hoffnung alle 2 Doppel zu gewinnen. Doch beide Doppel der Spielgemeinschaft taten sich schwer. Als erstes ging das 1.Doppel in der Besetzung G. Preker / l.Krauthakel nach hartem Kampf im Matchtiebreak mit 6:10 verloren. Alle Hoffnung ruhte jetzt auf dem 2. Doppel mit G. Simons / Th. Schmidt. Auch hier musste der Matchtiebreak entscheiden. Nach 3 vergebenen Matchbällen und erheblich strapazierten Nerven der Mannschaftskameraden gelang dann jedoch noch der entscheidende Sieg zum 9:5 für die Spielgemeinschaft.

16.05.18: Diesmal traten die Herren 65+ der SG Post-SV Koblenz/Lahnstein auf der eigenen Tennisanlage gegen den RTC Arenberg an. Es zeigte sich, dass die Arenberger Herren, die erwartet starken Gegner waren. Nachdem der an 4 spielende Helmut Komes klar gegen seinen Arenberger Kontrahenten gewann, war die Hoffnung groß, weitere Punkte in den Einzeln einfahren zu können. Die Ergebnisse aus den ersten Sätzen bei den auf Nr.1 und 2 spielenden Gerd Preker 6:1 und Dr. Axel Eulenberger 6:3, schienen diese Hoffnung zu bestätigen. Doch wie so oft, trog der Schein. Preker verlor nach starkem Kampf den 2. Satz mit 1:6 und den anschließenden Matchtiebreak unglücklich mit 8:10. Ebenso musste sich Thorolf Schmidt seinem Arenberger Gegner mit 1:6 und 3:6 geschlagen geben. Dr. Eulenberger gewann jedoch auch Satz 2, so dass man 4:4 aus den Einzeln ging. Die Doppel mussten jetzt entscheiden. Das 2. Doppel Dr. Eulenberger/Schmidt ging verloren. Somit blieb nur noch die Hoffnung auf ein Unentschieden, wenn das 1. Doppel Preker/Komes sein Spiel gewann. Sie gewannen den 1. Satz mit 6:4. Der 2. Satz ging mit 1:6 allerdings deutlich verloren. Wieder musste der Tiebreak entscheiden. Doch diesmal war das Glück mit 10:7 auf Seiten der SG SV Post/TC-RL Lahnstein. Somit wurde mit einem Endergebnis von 7:7 ein ein leistungsgerechtes Unentschieden erzielt. Wie Mannschaftsführer Gunter Krocke mitteilte wird der Erfolg aus dem 1. Spiel gegen Heimbach- Weis nicht gewertet, da dieser Verein seine Mannschaft aus der Gruppe zurückgezogen hat, so dass bisher nur 1 Unentschieden auf dem Konto der Spielgemeinschaft steht. Im nächsten Spiel, am 23.05. geht es zum TFR BR Wissen, wo mit der gleichen Begeisterung versucht wird, die Punkte mit an den Rhein zu holen.

02.05.18: Geglückte Premiere beim 1.Medenspiel der Herrenmannschaft 65+ SG Post-SV Koblenz/Lahnstein2. Erstmals bestreiten die Herren 65+ des TC Rhein-Lahn -in einer Spielgemeinschaft mit der Post SV Koblenz- die Medenspiele in 2018. Am Mittwoch, den 02.05. ging es zum Auswärtsspiel nach Heimbach-Weis. 4 Einzel- und 2 Doppelpartien mussten gespielt werden. Die Einzel begannen sehr vielversprechend; alle ersten Sätze wurden gewonnen. 2 Partien mussten nach verlorenem 2. Satz im Matchtiebreak entschieden werden. Leider gingen diese 2 Spiele verloren, so dass man 2:2 aus den Einzeln ging. Es spielten Gerd Preker 7:5 6:1; Dr. Axel Eulenberger 6:2 2:6 7:10; Thorolf Schmidt 6:3 0:6 6:10; Helmuth Komes 6:4 6:2. Die Devise möglichst alle beiden Doppelpaarungen zu gewinnen erfüllte sich. Beide Doppel wurden klar gewonnen. Es spielten im Doppel: G.Preker/Gerhard Gross 6:0 7:5; Gerd Simons/Th. Schmidt 6:2 6:0. Mit dem guten Ergebnis von 10:4 wurde dieses wichtige Spiel für die SG Post-SV/Lahnstein2 gewertet. Das nächste Spiel der Herren 65+ findet am Mittwoch, dem 16.05. auf unserer T-Anlage in Lahnstein statt, Beginn 11.00 Uhr. Über Fans, die uns unterstützen, würden wir uns sehr freuen.