*** ACHTUNG!! Unsere diesjährigen Herbstarbeiten werden bis auf weiteres verschoben. ***

Winterrunde Herren 40

S. Grünewald
S. Grünewald

Die Herren 40 vom TC RL Lahnstein trafen in ihrem ersten Spiel der Winterrunde auf die starke Mannschaft der Spfr. Höhr-Grenzhausen 1. S. Grünewald konnte gegen seinen LK 7.0 Gegner mit 6-4 / 6-2 überzeugen und den ersten Punkt für die Lahnsteiner sichern. Sein Teampartner H. Mohr musste sein Match nach langem Kampf im Matchtiebreak mit 7-10 verloren geben, somit stand es nach den Einzeln 1:1. Im entscheidenden Doppel behielten die Herren 40 vom TC RL Lahnstein die Nerven und konnten recht eindeutig mit 6-1 / 6-4 gewinnen und den Gesamtsieg sichern.


Winterrunde Herren 30

C. Michels und H. Mohr
C. Michels und H. Mohr

Das Erste Spiel der Winter-Runde konnten die Herren 30 vom TC RL Lahnstein mit 4:0 gegen den TC Rengsdorf 2 gewinnen. Im Einzel setzte sich H. Mohr denkbar knapp mit 6-3 / 7-6 durch. Sein Teamkollege C. Michels konnte sich souverän mit 6-2 / 6-3 durchsetzen. Im darauffolgenden Doppel ließen die Lahnsteiner Herren nichts mehr anbrennen und siegten mit 6-1 / 6-4. Ein Auftakt nach Maß für den TC RL Lahnstein.


Ausflug U10er und U12er vom TC RL Lahnstein in den Kletterwald

Zu Beginn der Herbstferien haben sich die Gemischten U10er- und U12er-Mannschaften im Kletterwald in Sayn getroffen. Der Wunsch nach einem gemeinsamen Abschluss der erfolgreichen "Übergangssaison 2020" wurde von den Kids geäußert und spontan umgesetzt. Mit am Start waren zahlreiche Eltern, die gemeinsam mit ihren Sprösslingen ihre Kletterkünste in den Pyrenäen, in den Anden und im Grand Canyon unter Beweis stellten.


Erfolgreicher HÖRGERÄTE RAVATI CUP beim TC RL Lahnstein

Torsten Kullmann (links), 1. Vorsitzender des TC Rhein-Lahn, bedankt sich bei Jean Ravati, Inhaber von HÖRGERÄTE RAVATI in Lahnstein
Torsten Kullmann (links), 1. Vorsitzender des TC Rhein-Lahn, bedankt sich bei Jean Ravati, Inhaber von HÖRGERÄTE RAVATI in Lahnstein

In diesem Jahr fand der 2. HÖRGERÄTE RAVATI CUP unter dem Motto „Early Bird“ (engl. "früher Vogel") mit einem viel versprechenden Teilnehmerfeld statt. Es wurde ein tolles, hochklassiges Turnier mit vielen spannenden, umkämpften Spielen. Das Wetter war zwar durchwachsen, hatte aber keinen Einfluss auf die Motivation der Spieler und auf die Qualität der Matches. Der TC Rhein-Lahn blickt auf eine äußerst gelungene, sportlich attraktive Veranstaltung zurück, denn drei Lahnsteiner (J. Wisberg, S. Grünewald, S. Gräper) konnten sich in einem guten Feld ins Halbfinale spielen, M. Struth konnte das Turnier in der Konkurrenz M60 sogar gewinnen. Ein herzliches Dankeschön an Jean Ravati, der das Turnier, wie im letzten Jahr, finanziell unterstützt hat und der mit viel Engagement und kreativen Ideen maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hat. "Ich danke allen Helfern und Spielern des Turniers, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre", so der Hörgeräteakustiker aus Lahnstein.

Jean Ravati (links), Inhaber von HÖRGERÄTE RAVATI in Lahnstein, freut sich mit den Siegern, hier mit C. Vollmert, Gewinner der Konkurrenz H40.
Jean Ravati (links), Inhaber von HÖRGERÄTE RAVATI in Lahnstein, freut sich mit den Siegern, hier mit C. Vollmert, Gewinner der Konkurrenz H40.

Herren 60 Konkurrenz:

1. M. Struth (TC RL Lahnstein)

2. N. Bell (TC Weibern)

3. G. Rausch (TV Kleeblatt im TuS Mayen)

 

 

Herren 60 Konkurrenz Nebenrunde:

1. H. Leeser (TC Remagen)

2. K. Maiwald (TC RL Lahnstein)

 

 

 


Herren 40 Konkurrenz Hauptfeld:

1. C. Vollmert (SG DJK Andernach)

2. J. Wisberg (TC RL Lahnstein)

3. S. Grünewald (TC RL Lahnstein)

 

Herren 40 Konkurrenz Nebenrunde:

1. H. Mohr (TC RL Lahnstein)

2. T. Kullmann (TC RL Lahnstein)

 



Öffnung der Tennisanlage beim TC Rhein Lahn Lahnstein

Seit den ersten Lockerungen durch die Politik durften wir die Pforten unseres schönen Tennisclubs am Rhein-Lahneck öffnen.

Daran geknüpft sind natürlich noch einige Bedingungen, an die sich die Mitglieder halten. Es dürfen sich maximal 2 Personen auf einem Platz befinden und der Mindestabstand von 1,5 m muss die ganze Zeit gewährleistet sein.

Hierzu hat der Vorstand einige Vorkehrungen getroffen und auch praktisch umgesetzt. Vielen Dank dafür an dieser Stelle! Das Angebot wird gut bis sehr gut von den Mitgliedern angenommen und die Regeln gut umgesetzt.

 


 

Liebe Tennisfreunde,

 

nachfolgend wie immer in diesem Jahr nochmals für uns alle die aktuellen verbindlichen Regelungen auf der Clubanlage:

 

  • Einzel UND Doppel erlaubt unter Einhaltung der Abstandsregelung.
  • Gruppentraining mit unseren Trainern unter Einhaltung der Abstandsregelung.
  • Der Mindestabstand zum anderen Spieler von mindestens 1,5 m muss durchgängig, also beim Betreten und Verlassen des Platzes, beim Seitenwechsel und in den Pausen eingehalten werden.
  • Jeder Spieler nutzt seine eigene Spielerbank, es stehen jeweils ausreichend Spielerbänke pro Platz zur Verfügung.
  • Auf den bisher obligatorischen Handshake wird verzichtet.
  • Unser Clubhaus sowie Umkleide mit Duschen bleiben geschlossen.
  • Nutzung der Toiletten auf der Rückseite des Clubhaus, Desinfektionsspender und Einweg-Papierhandtücher verwenden.
  • Gastgebühren sind wie bisher in den Briefkasten im Vorraum der Umkleide zu entrichten.
  • Platz 5 (und stundenweise Platz 4) steht unserem Trainer Dragan Zebic durchgehend für Einzel- und Gruppentraining zur Verfügung, Eltern geben bitte Ihre Kinder am Eingangstor ab, mögliche Absprachen mit dem Trainer sind bitte telefonisch zu klären.

 

Weiterhin sagen wir DANKE für Euer Engagement und die Treue zum Club und Tennissport!

 

                                                                                                        Euer Vorstand